Berliner Halbmarathon am 03.04.2016     

von Ronny

 

Berliner Halbe

 

Anfang des Jahres kann man als Triathlet ja mal schauen wo mal Lauftechnisch steht. Und wo geht das besser als im Wettkampf? Der Winter ist vorbei, die meisten aus unserem Verein sieht man gefühlt wieder mehr auf dem Rad als an der Arbeit. Mich langsam mehr und mehr im (Frei-)Wasser [6°C aktuell im Hardtsee].Ein flaches Läufchen geht immer, und wenn es einmal 21km werden ist es auch ok. Also geht es dieses Jahr nach Berlin.  

 

Samstag Mittag ging es los. Sachen schneller gepackt als für einen Triathlon (ist ja auch nur ein Lauf) Das Hotel ist Preis-Leistungs-Technisch sehr zu empfehlen, wenn auch etwas außerhalb von Berlin. (businesshotelberlin.de) Samstag Abend die Messe und den Alexanderplatz unsicher gemacht und direkt ins Hotel.

Sonntag 10:05 ist Start. Eine sehr entspannte, lockere und lustige Stimmung im Startblock und dann ging es auch schon los. Vorgenommen habe ich mir mit einer 4:50 durchzulaufen und hinten raus zu schauen was so geht. Doch bei KM 1 kam es schon anders, oder kam das Team Evaldo in Form von David. Er wollte flotter, aber nicht allein laufen, so sind wir auf 4:30-4:40/km angezogen und starteten eine gemeinsame Sightseeing Tour durch Berlin.Beim Brandenburger Tor kommen schon die nächsten bekannten Stimmen, in Form von unserem Markus. Dieses Mal anders herum… Ich bin auch mal auf der Laufstrecke, nicht nur daneben. Einer angenehmen Gruppe konnten wir uns dann anschließen und sind bis km 12 gemeinsam gelaufen.  

Irgendwann war David weg. Genauso wie meine Kraft. Bei KM 18 war der Ofen aus, troz nochmaligen Support von Markus. (Vielen Dank nochmal dafür)  

 

Das Ende vom Lied in Berlin:

KM 5     24:15  

KM10    48:04  

KM15 1:12:51  

Ziel     1:44:44  

 

Mit einer neuen PB auf den HM in die Saison gestartet. So kann es weiter gehen. Damit wünsche ich allen im Team eine Gelungene Saison!

 

GrüßeRonny (lt. Georg ich bin überall)

.