24 h Schwimmen in Freiberg am 20/21.09.2014 

von Ronny       

 Freiberg am Neckar, 20.9. wie letztes Jahr wurde versucht beim 24h Schwimmen die eigene Bestmarke von 11.8 km mit meiner "Privaten Zugschwimmerin und Trainerin" zu knacken. Dies ist allerdings mit meiner Schulter immer sehr schwierig.

Bei angenehmen Temperaturen ging es nach Freiberg.

Um 13 Uhr war der Startpfiff und die üblichen Klopfereien gingen los. Mein Plan immer 2h schwimmen mit kleinen Trink- und Gelpausen durchzuschwimmen und bis in die Nacht hinen mit 1h Pausen durchzuhalten.

15Uhr waren die ersten 4 Km geschafft und es begann die erste Erholungsphase. Nur das Bad wurde voller. Ob der Kindergarten geschlossen wurde, oder die Eltern mal Ruhe haben wollten... ich weiß es nicht ;)

Nach der wohlverdienten Pause ging es wieder in die gefüllten Becken (ca. 25 Personen pro Bahn)

Bis 18 Uhr wurden die nächsten 3 Km in angriff genommen und auch geschafft. Danach habe ich ein kleines Nickerchen gemacht (mit viel Perdesalbe) in der Hoffnung, dass ab 22/23 Uhr sich das Wasser lichtet.

Erfolgreich. Nachts hatte ich eine Bahn für mich. In der Einsamkeit der Kraulzüge und der Nachtruhe war ich mit meinen gedanken für mich alleine- und mit dem Schulterschmerzen.

Nach und nach bin ich geschmeidiger geschwommen (ca 1,5-2km/h) um Kräfte zu sparen. Als mich die Müdigkeit eingeholt hat, habe ich mein Ziel erreicht und bin mit 12,55 Km und Platz 19 gesamt in die Stadt/Turnhalle schlafen gegangen.

Wieder ein erfolgreicher Wettkampf und eine gute Vorbereitung für Bietigheim-Bissingen um die Top 5 in Angriff zu nehmen.

 


1